Die Förderungen für Elektromobilität

Erfahren Sie mehr über die genauen Voraussetzungen und Bedingungen für Förderungen.

 

Lohnt sich der Umstieg auf ein Elektroauto?

Der Umstieg auf E-Mobilität lohnt sich nicht nur aus ökologischen Aspekten, sondern auch aus ökonomischen Gründen. Denn das Angebot an Förderungen von Staat und Automobilherstellern für die Mobilität der Zukunft ist enorm – vom Zuschuss zum E-Auto und zur privaten Wallbox bis zur Befreiung von der Kfz-Steuer bis 2030.

Auch wenn die Anschaffung eines Stromers etwas teurer ist als die eines Verbrenners: Auf lange Sicht lohnt sich ein E-Auto! Denn die Kosten für den Antrieb sind geringer und auch der Unterhalt ist günstiger als beim Fahrzeug mit Verbrennungsmotor. Nutzen Sie den Moment: Mit der Innovationsprämie (auch „Umweltbonus“ genannt) vom Bund sparen Sie beim Kauf eines Elektroautomobils bis zu 9.000 €. Der bisherige Förderbetrag wurde verdoppelt – und auch die Automobilindustrie unterstützt die Anschaffung mit bis zu 4.000 €, abhängig vom Modell. 

umstieg.png.jpg

Was muss ich zur E-Fahrzeugförderung wissen?

Welche Förderungen gibt es?

Welche Förderungen gibt es?

Die Anschaffung von E-Autos und Plug-in-Hybriden fördert der Bund mit einer Kaufprämie bis zum 31.12.2025. Dieser sogenannte Umweltbonus wurde seit Februar 2020 deutlich erhöht und setzt sich zusammen aus einem Bundesanteil und einem Autoherstelleranteil. Mit der zusätzlichen Innovationsprämie ab dem 8. Juli 2020, die bis zum 31. Dezember 2021 befristet ist, legt der Bund nochmals was drauf. 

Welche Fahrzeuge sind förderfähig?

Welche Fahrzeuge sind förderfähig?

  • Reine Batterie-Elektrofahrzeuge
  • Brennstoffzellenfahrzeuge
  • Plug-in-Hybride

Wie kann ich die Förderung beantragen?

Wie kann ich die Förderung beantragen?

  1. Förderfähiges Elektroauto kaufen und zulassen.
  2. Online-Antrag auf Förderung beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) stellen und Zulassungsbescheinigung einreichen.
  3. Antragsprüfung durch das BAFA abwarten. 
  4. Nach erfolgreicher Prüfung Auszahlung des Bundesanteils. 

Erfahren Sie mehr direkt beim BAFA.

Welche Voraussetzungen müssen für eine Förderung erfüllt sein?

Welche Voraussetzungen müssen für eine Förderung erfüllt sein?

  • Das E-Automodell muss auf der Liste der förderfähigen Fahrzeuge der BAFA stehen.
  • Das Neufahrzeug darf im Nettolistenpreis des Basismodells bis max. 65.000 € kosten.
  • Die Förderung ist auf nur einmal pro Fahrzeug beschränkt.
  • Das Fahrzeug muss mindestens 4 Räder und max. 8 Sitzplätze haben.
  • Die Erstzulassung darf bei Antragstellung maximal 1 Jahr zurückliegen.
  • Das Fahrzeug muss beim Antragsteller in Deutschland mindestens sechs Monate zugelassen sein. Ausnahme Leasing: Bei einer Leasingdauer von 12 bis 23 Monaten erhöht sich die Haltedauer auf 12 Monate. Bei einer Leasingdauer von über 23 Monaten erhöht sich die Mindesthaltedauer auf 24 Monate. 

Wer ist antragsberechtigt?

Wer ist antragsberechtigt?

  • Privatpersonen
  • Unternehmen
  • Unternehmen mit kommunaler Beteiligung 
  • Stiftungen, Körperschaften und Vereine

Wie hoch ist die Förderung?

Wie hoch ist die Förderung?

Die Höhe der Förderung bemisst sich an der Antriebsart und dem Nettolistenpreis des Fahrzeugs. 

Für E-Fahrzeuge bis zu einem Nettolistenpreis von 40.000 €: 9.000 € 

Für E-Fahrzeuge bis zu einem Nettolistenpreis von 40.000 - 65.000 €: 7.500 €

Für Plug-in Hybride bis zu einem Nettolistenpreis von 40.000 €: 6.750 € 

Für Plug-in Hybride bis zu einem Nettolistenpreis von 40.000 - 65.000 €: 5.625 €

Die Obergrenze zur Förderung liegt bei 65.000 € Nettolistenpreis. 

Plug-in-Hybride dürfen höchstens 50 Gramm CO₂ pro Kilometer emittieren oder bis Ende 2021 eine rein elektrische Mindestreichweite von 40 Kilometern, ab 2022 von 60 Kilometern und ab 2025 von 80 Kilometern haben. 

Wie lange läuft die Förderung?

Wie lange läuft die Förderung?

Die Innovationsprämie des Staates gilt bis Ende 2021. Die Antragstellung ist bis 31.12.2021 möglich. 

Auf die Gewährung des Umweltbonus besteht kein Rechtsanspruch und die Förderung endet mit Erschöpfung der bereitgestellten Fördermittel, spätestens jedoch zum 31.12.2025. Nähere Informationen zum Umweltbonus sind auf den Internetseiten der Bafa abrufbar.

DIE KFW-FÖRDERUNG FÜR FAHRZEUG-LADESTATIONEN.

Die Wallbox-Förderung

Sie haben ein Elektroauto und möchten zu Hause die passende Ladestation einbauen lassen? Mit der Wallbox-Förderung der KfW können Sie die Kosten für die Ladestation, das Energiemanagementsystem/Lademanagementsystem zur Steuerung von Ladestationen, den elektrischen Anschluss (Netzanschluss) sowie und den zugehörigen Einbau mit 900 EUR pro Ladepunkt bezuschussen lassen. 

2021-01-13_BMW_Markenseite_Teaser.jpg

Was muss ich zur KfW-Förderung wissen?

Wie kann ich die KfW-Förderung beantragen?

Wie kann ich die KfW-Förderung beantragen?

Um die Förderung der KfW zu beantragen, müssen Sie nachfolgende Schritte durchführen: 

1. Die Förderung beantragen noch bevor Sie die Ladestation bestellen.
2. Nachdem Sie Ihre Antragsbestätigung erhalten haben, müssen Sie nun Ihre Identität bestätigen. Hier haben Sie die Wahl zwischen dem Schufa-Identitäts-Check, der Video-Identifizierung oder dem Postdienst-Verfahren.
3. Installation der Ladestation durch einen Fachbetrieb. 
4. Um die Förderung zu erhalten, müssen Sie zur Bestätigung die Rechnungen über die Ladestation und die Montage über das KfW Onlineportal einreichen. Im nachfolgenden Schritt erhalten Sie eine Auszahlung auf Ihr Konto. Sofern Sie die Förderung für eine Wohnungseigentümerschaft beantragen, benötigen Sie eine Kopie der Vollmacht und eine Liste der antragstellenden Eigentümer.

2021-01-13_Accordeon_3.jpg

Welche Voraussetzungen müssen für eine Förderung erfüllt sein?

Welche Voraussetzungen müssen für eine Förderung erfüllt sein?

  • Die Kosten pro Ladepunkt müssen mindestens 900 EUR betragen
  • Die Ladestation muss privat zugänglich sein und zum Wohngebäude gehören
  • Es muss eine ausschließliche Nutzung erneuerbarer Energien gegeben sein, beispielsweise aus einer eigenen Photovoltaik-Anlagen oder durch den Energieversorger
  • Die Normalladeleistung der Ladestation muss 11 kW betragen
  • Mit Blick auf die Netzdienlichkeit muss die Ladestation intelligent und steuerbar sein
  • Der Nachweis über die Durchführung des Vorhabens muss spätestens nach 9 Monaten ab Antragsbestätigung der KfW erfolgen
  • Das Förderprogramm gilt nur für Neubestellungen. Bereits bestellte oder installierte Produkte können nicht nachträglich gefördert werden
  • Bitte beachten Sie, dass die Beantragung der Förderung bei der KfW vor der Bestellung der Ladestation erfolgen muss.
  • Für die Marken BMW und MINI
2021-01-13_Accordeon_4.jpg

Wie hoch ist die Förderung?

Wie hoch ist die Förderung?

Pro Ladepunkt können Sie sich einen Zuschuss in Höhe von 900 EUR für Ihre Wallbox sichern. Dies bedeutet für Sie, dass Sie beispielsweise bei einer Ladestation mit fünf Ladepunkten eine Förderung von bis zu 4.500 EUR sichern können, sofern die Kosten für die Ladestation inkl. Montage mindestens 4.500 EUR betragen.

2021-01-13_Accordeon_2.jpg

Wer ist antragsberechtigt?

Wer ist antragsberechtigt?

Antragsberechtigt sind Privatpersonen, Wohnungseigentümergemeinschaften, Wohnungsunternehmen, Wohnungsgenossenschaften und Bauträger. 

Nicht antragsberechtigt sind kommunale Gebietskörperschaften, rechtlich unselbständige Eigenbetriebe von kommunalen Gebietskörperschaften, Gemeindeverbände, Zweckverbände und Kirchen.

2021-01-13_Accordeon_5.jpg

Wer ist Anbieter der Ladestation?

Wer ist Anbieter der Ladestation?

Unser Kooperationspartner ist die The New Motion Deutschland GmbH, der offizielle Ladepartner der BMW AG. Sie haben die Wahl, ob Sie die Ladestation an der Wand oder an einem Pfahl montieren möchten. Zusätzlich haben Sie die Wahl, Ihre Wallbox in Ihrer gewünschten Farbe zu bestellen, sodass diese sich perfekt in das Gesamtbild Ihrer Montagestelle fügt. 

2021-01-13_Accordeon_1.jpg

Sie haben weitere Fragen?

Sie haben weitere Fragen?

Gerne beraten wir Sie rund um das Thema der KfW-Förderung im Detail.

Hier geht es zu unseren Standorten.

Ergänzende Informationen: Details zur Förderung auf der Seite der KfW.

Details zur Förderung auf der Seite der KfW.

Sie wollen weitere Informationen nachlesen? Alle Details zur KfW-Förderung für Fahrzeug-Ladepunkte finden Sie auch auf der Website der KfW.

Ergänzende Informationen: Antragsformular für die KfW-Förderung.

Antragsformular für die KfW-Förderung.

Hier kommen Sie zum Antragsformular der KfW-Förderung für Fahrzeug-Ladepunkte.

 

BMW iX3: Stromverbrauch in kWh/100 km: 17,8-17,5 (NEFZ) / 19,0-18,6 (WLTP); Elektrische Reichweite (WLTP) in km: 450-458

BMW i3s (120 Ah) mit reinem Elektroantrieb BMW eDrive: Stromverbrauch in kWh/100 km: 14,6-14,0 (NEFZ) / 16,6-16,3 (WLTP); Elektrische Reichweite (WLTP) in km: 278-283

BMW iX xDrive40*: Stromverbrauch in kWh/100 km: 22,0-19,5 (WLTP); Elektrische Reichweite (WLTP) in km: bis zu über 400. * Bei den Angaben handelt es sich um voraussichtliche, noch nicht offiziell bestätigte Werte.

BMW iX xDrive50*: Stromverbrauch in kWh/100 km: 22,5-20,0 (WLTP); Elektrische Reichweite (WLTP) in km: bis zu über 600. * Bei den Angaben handelt es sich um voraussichtliche, noch nicht offiziell bestätigte Werte.

MINI Cooper SE: Stromverbrauch in kwH/100km: Komb. 16,9-14,9 (NEFZ); Komb. 17,6-15,2 (WLTP); elektr. Reichweite: 225-234km (WLTP)

Hinweis: Offizielle Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen, Stromverbrauch und elektrischer Reichweite wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt und entsprechen der VO (EU) 715/2007 in der jeweils geltenden Fassung. Angaben im NEFZ berücksichtigen bei Spannbreiten Unterschiede in der gewählten Rad- und Reifengröße, im WLTP jegliche Sonderausstattung. Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, sowie ggf. für die Zwecke von fahrzeugspezifischen Förderungen werden WLTP-Werte verwendet. Aufgeführte NEFZ-Werte wurden ggf. auf Basis des neuen WLTP-Messverfahrens ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf das NEFZ-Messverfahren zurückgerechnet.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagenmodelle“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen, bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern und unter www.dat.de/co2  unentgeltlich erhältlich ist. Abbildung/en zeigt/en Sonderausstattungen.