• Erstklassige Ausbildung bei der ahg
Auszubildender Kfz Mechatroniker

 Bernd W., Kfz-Mechatroniker

Erfolgsgeschichte

Kfz-Mechatroniker/-in

„Als Auszubildender zum Kfz-Mechatroniker für Personenkraftwagentechnik habe ich bei der ahg angefangen. Glücklicherweise wurde ich direkt nach meiner Ausbildung übernommen und wurde von der ahg in meiner Weiterentwicklung gefördert. Ich konnte bereits etliche Schulungen mitmachen, die mich sowohl fachlich als auch persönlich vorangebracht haben. Auch eine Zusatzqualifikation bei BMW München zum Mobilen Serviceberater hat mir die ahg ermöglicht. Jetzt arbeite ich als Fahrer des Service Mobils bei der ahg. Ich mag meine Arbeit, weil ich hier viel Verantwortung trage und immer in direktem Kontakt mit den Kunden bin.“

Ausbildung im Überblick

Kfz-Mechatroniker/-in

Kraftfahrzeugmechatroniker/-innen mit den Schwerpunkten Personenkraftwagen- oder Motorradtechnik warten PKW und Motorräder und setzen sie instand. Sie analysieren elektrische, elektronische und mechanische Systeme, z. B. Brems- und Lenkassistenten, Automatikgetriebe oder Komponenten des Motormanagements, stellen Fehler und Störungen fest und beheben deren Ursachen. Zur Fehlerdiagnose setzen sie computergestützte Mess und Prüfsysteme ein. Defekte Teile reparieren sie bzw. tauschen sie aus. Nach Instandsetzungs- oder Umbauarbeiten kontrollieren sie, ob die straßenverkehrs- rechtlichen Vorschriften eingehalten werden und prüfen die Funktion der Fahrzeuge und Teilsysteme. Dazu führen sie Probefahrten durch oder nehmen Abgasmessungen vor. Nach Kundenwunsch rüsten sie die PKW oder Motorräder auch mit unterschiedlichen Zusatzausstattungen aus.

mehr

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre, Erstes Jahr Schule und einen Praktikantenvertrag, bei dem man einen Tag in der Woche im Betrieb ist. Bei durchschnittlicher Leistung ist der Ausbildungsplatz ab dem 2. Lehrjahr garantiert. Der Kfz-Mechatroniker Personenkraftwagentechnik ist in allen Betrieben erlernbar während die Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker/-in mit Schwerpunkt Motorradtechnik nur in Pforzheim, Eningen und Balingen erfolgt.

Einsatzbereiche: Qualitätssicherung und im Service.

Entwicklungsmöglichkeiten: Weitere Spezialisierung im Fachgebiet Service- und Diagnosetechniker/- in, Meister/-in, Techniker/-in.

Voraussetzungen: Gutes technisches Verständnis, Vorstellungs- und Abstraktionsvermögen, rasche Auffassungsgabe, manuelles Feingefühl und handwerkliche Geschicklichkeit, besonders für kleinteilige Arbeiten. Interesse an allen Bereichen der Fahrzeugtechnik, an Prüf- und Messgeräten und beim Lernen in Produktions- und Montageteams oder Reparatur- und Entwicklungsabteilungen, logisches Denken, systematisches Vorgehen, Verantwortungsbewusstsein. Bevorzugte Schulabschlüsse: Gute Hauptschule oder Realschule.

Kfz-Mechatroniker
Kraftfahrzeugmechatroniker/-innen für Schwerpunkt System- und Hochvolttechnik

Ausbildung im Überblick

Kraftfahrzeugmechatroniker/-innen für Schwerpunkt System- und Hochvolttechnik

Kraftfahrzeugmechatroniker/-innen mit dem Schwerpunkt System-und Hochvolttechnik warten und reparieren elektronische, mechanische, hydraulische und pneumatische Systeme bzw. Anlagen von Kraftwagen mit Elektro- oder Hybridantrieb sowie mit herkömmlichen Verbrennungsmotoren. Mithilfe elektronischer bzw. computergestützter Mess- und Diagnosegeräte testen und analysieren sie Antriebsaggregate, Dämpfungs- und Niveauregelungssysteme sowie Fahrerassistenzsysteme. Durch Vergleich der Messwerte mit den Sollwerten beurteilen sie, ob ein System perfekt funktioniert oder sie ggf. Einstellwerte ändern oder andere Fehler bzw. Störungsursachen beheben müssen. Sie tauschen Verschleißteile sowie defekte elektrische und mechanische Bauteile aus, setzen Hochvoltkomponenten instand, reparieren Antriebskomponenten sowie Informations- und Kommunikationssysteme und wechseln Schmierstoffe, Brems- und Hydraulikflüssigkeiten.

mehr

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre. Erstes Jahr Schule und einen Praktikantenvertrag, bei dem man einen Tag in der Woche im Betrieb ist. Bei durchschnittlicher Leistung ist der Ausbildungsplatz ab dem 2. Lehrjahr garantiert. 

Einsatzbereiche: Reparaturwerkstätten der BMW Filialen.

Entwicklungsmöglichkeiten: Weitere Spezialisierung im Fachgebiet Service- und Diagnosetechniker/- in, Meister/-in, Techniker/-in.

Voraussetzungen: Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein bei sicherheitsrelevanten Wartungsarbeiten. Lernbereitschaft, um sich über die Entwicklungen in der Fahrzeugtechnik bzw. ‑elektronik auf dem Laufenden zu halten. Kenntnisse in Werken und Technik für die Montage und Demontage komplexer Baugruppen. Gute Kenntnisse in Mathematik und Physik zur Berechnung von Einstellwerten und Interpretation von Messwerten.

Ausbildungstabelle

Ansprechpartner

Wir helfen Ihnen weiter.

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Madita Seele telefonisch gerne zur Verfügung unter 07451 5205-413.